Liebesbrief


Diese Zeilen, kommen aus der ganzen tiefe meines inneren Lebens und ich hoffe ich offenbare diese Blutenden Wunden nicht vergebens, ich tauche meinen Schreiber in dem Blute meiner um Dir zu erzählen Deiner, ich wünsche mir das Du erhörst die Worte meiner, denn ich liebe Dich wie ich es kannte noch bei keiner, ich fühle mich bei Dir zum Wohle, andere Frauen blieben mir längst gestohlen, ich liebe Dich stark und voller Kraft als wäre es mir befohlen worden, doch ich begehre Dich freiwillig, tief und innig, Deine Liebe und Dein Gefühl lässt mich erscheinen sinnig, denn die Sinnlichkeit Deiner tiefgründigen Worte, erzählen mir von der Sorge Deiner, sie borgen mir Dein Lächeln und lassen mich fürsorglich zu Dir sprechen.


Das Blut welches langsam aus mir heraus tropft, im Takte meines Herzens das für Dich klopft, ist der Term, der Dir erzählt ich hab Dich gern, wie ein Eisstern auf heißer Haut, wie ein Tautropfen im sonnigen Morgengrauen mein Begehren Deiner ist unermüdlich fern von Hass und niemals Trübsinnig denn mit dem Blute meiner, vertraue ich Dir die Liebe meiner an. Als hätte ich mich an einem Dorne gestochen, so kommt das Blut aus meinen Adern geflossen, es spricht zu Dir giert nach Deinem Körper, es will in dir fließen Dich berühren und beleben, es will sich mit Deinem Elixier verbinden, es will Kinder mit dir Gebären, es will eins sein mit Dir und Deinen Sinnen, es will die Zukunft gemischt mit Deinem Lebenssaft sehen.


Diese Zeilen, kommen aus der ganzen tiefe meines inneren Lebens und ich hoffe ich offenbare diese Blutenden Wunden nicht vergebens, ich tauche meinen Schreiber in dem Blute meiner um Dir zu erzählen Deiner, ich traf nie einen Menschen der mich so verzaubert, Deine Magie berührt mich tief in meinem Innern, Du linderst schmerzen weil Du Dich um mich kümmerst, ich bin Dir zu tausend Dank verpflichtet, darum liebe ich Dich achtend, ich spreche diese Worte nur zu Dir, denn mein Blut fließt nur in mir, weil der Puls schlägt wenn Du mir von Dir erzählst. Ich liebe Dich stark und voller Kraft als wäre es mir befohlen worden, doch ich begehre Dich freiwillig, tief und innig, Deine Liebe und Dein Gefühl lässt mich erscheinen sinnig, denn die Sinnlichkeit Deiner tiefgründigen Worte, erzählen mir von der Sorge Deiner, sie borgen mir Dein Lächeln und lassen mich fürsorglich zu Dir sprechen.